Poitiers und Umgebung sind ein optischer Genuss… bei dem auch der Gaumen nicht zu kurz kommt !
Die kräftige und vollmundige Küche und die traditionellen Spezialitäten haben sich stolz über Generationen erhalten. Die Inhaber dieses kulinarischen Know-hows haben dabei stets Wert auf qualitativ hochwertige Produkte gelegt, die sie hier auch immer vorgefunden haben. Einfache und authentische Genüsse von der Vorspeise bis zum Nachtisch.
Diese Großzügigkeit und diese Qualität sind typisch für die lokale Kochkunst. Eine Vorliebe für Fleischspeisen mit Soße? Zwischen Lamm mit Gütesiegel, Zicklein oder Hase besteht die Qual der Wahl. Butter mit geschützter Herkunftsbezeichnung, Ziegenkäse Chabichou, Nussöl, Melonen, Wein. An lokalen Spezialitäten mangelt es nicht. Und die Restaurantbetriebe gehen den richtigen Weg! Entdecken Sie das wunderbare "Farci poitevin", die Soße an "Lumas", das "Broyé du Poitou" oder aber den Käsekuchen und lassen Sie sich verführen.




• Farci poitevin
Eine der Spezialitäten der lokalen Gastronomie ist zweifelsohne das „Farci poitevin“, eine Terrine, die traditionell mit Grüngemüse (Kohl, Sauerampfer, Mangold, Spinat) zubereitet wird, das gehackt, und mit einer Füllung basierend auf Speck, befeuchtetem Brot, und ganzen Eiern vermengt wird. Die Masse wird in Kohlblätter eingebunden und, mit einer Butter-Mousseline bedeckt, langsam in einem Topf mit Wasser gekocht, das mit Thymian und Lorbeer parfümiert ist. Nach dem Garen wird das Gericht in Scheiben geschnitten und heiß oder kalt genossen.


• Melone von Haut-Poitou
Die Melone ist süß, saftig, fest und geschmacksintensiv und hat im Haut-Poitou ihre ideale Heimat gefunden. Diese Melone verfügt über das Gütezeichen für die geschützte geografische Angabe und ist das Ergebnis des Know-hows anspruchsvoller Produzenten, die hier fest verankert sind. Auf dem Teller oder als Spieß: garantiert geschmackvoll.


• Das Lamm aus dem Poitou-Charentes
Das Lammfleisch aus dem Poitou-Charentes ist das Ergebnis einer langen Zuchttradition, mit einer allgemein anerkannten Qualität. Der feine Geschmack macht es zu einer der beliebtesten Spezialitäten der Region.


• Die Lumas
Die Schnecken waren bei den Einheimischen stets beliebt. Sie waren einst fester Bestandteil von Festessen und sind auch heute noch eine wahre Gaumenfreude. Sie werden je nach Vorliebe mit Sauce, an Knoblauch gebraten, in Terrinen oder Pasteten genossen.


• Der Chabichou aus dem Poitou
Der Chabichou ist der Star der Käse aus dem Poitou, und der ganze Stolz der lokalen Produzenten. Er wird mit viel Liebe auf Basis von frischer Ziegenvollmilch mit kontrollierter Herkunft hergestellt und reift mindestens 10 Tage lang. Sie erkennen ihn an seiner einzigartigen Form: ein 6 cm hoher Kegelstumpf. Sie können ihn als Abschluss einer Mahlzeit oder zum Aperitif genießen.


• Der Käsekuchen
Dieses regionale Gebäck basierend auf Käse wird Sie zuerst durch sein Aussehen, und danach durch seinen Geschmack und seine Leichtigkeit überraschen. Es wurde traditionellerweise bei Hochzeiten verspeist, ist aber auch heute noch sehr beliebt.


• Die Makrone von Montmorillon
Zutaten von höchster Güte, ein handwerkliches Know-how aus dem Jahre 1920, ein elegantes Erscheinungsbild, das sind die Makronen mit dem zarten Mandelkern, die Rannou-Métivier seit nunmehr 90 Jahren herstellt. Das Haus Rannou-Métivier verfügt über das Gütezeichen “Unternehmen des lebendigen Kulturerbes“, und bietet seine Spezialitäten in sechs Geschäften und in seinem Museum der Makrone an.


• Broyé du Poitou
Dieser flache Fladen mit dem feinen Buttergeschmack stand früher im Mittelpunkt der Ereignisse auf dem Bauernhof. Neben seinem einzigartigen Geschmack weist der Broyé noch eine weitere Besonderheit auf: er wird traditionellerweise durch einen Faustschlag geteilt, weshalb die Leckermäuler ein größeres, und die Feinschmecker ein kleineres Stück erhalten.


• Grimolle poitevine
Ein weiterer traditioneller Nachtisch: der Apfel-Grimolle. Seine Besonderheit? Diese Mehlspeise wurde früher im Brotbackofen auf einem Kohlblatt gebacken. Heute wird dafür eine gut ausgebutterte Kuchenform verwendet, um den unvergleichlichen Geschmack von gebackenen Äpfeln in einem Teig zu erreichen, der einem Pfannkuchenteig ähnelt.


• Die Weine mit Herkunftsbezeichnung des Haut-Poitou
Die Weine aus dem Haut-Poitou passen perfekt zu den regionalen Speisen und haben kürzlich für ihre Qualität und Authentizität das Gütezeichen der kontrollierten Herkunft erhalten. Gönnen Sie sich einen kleinen Umweg ins Terroir dieser Weine, wo sich die Weinberge in bemerkenswerter Weise in die hügeligen und waldreichen Ebenen einfügen. Teilen Sie die Leidenschaft mit den Winzern, die Sie einladen, die Weinberge und Kellereien zu besichtigen, bevor Sie eine der 4 traditionellen Rebsorten verkosten: Chardonnay, Sauvignon, Gamay und Cabernet.
 
 
Fremdenverkehrsamt von Poitiers
45, place Charles de Gaulle - BP 377 - 86009 Poitiers cedex
Tel. : +33(0)5 49 41 21 24 - Fax : +33(0)5 49 88 65 84 - kontakt per E-Mail
vom 21. September bis 19. Juni: Montag bis Samstag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr.
vom 20. Juni bis 18. September: Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr.
Sonntag von 10 bis 18 Uhr